News/Presse

 
image

25.04.2016
Rolf Pohlmann als Vizepräsident und Schatzmeister der Rechtsanwaltskammer München bestätigt

Der durch die Kammerversammlung vom 15.04.2016 zur Hälfte neu gewählte Vorstand der Rechtsanwaltskammer München hat in seiner konstituierenden Sitzung am 22.04.2016 Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Rolf Pohlmann in seinem Amt als Vizepräsident und Schatzmeister neu gewählt und ihn somit im Amt bestätigt. Die Rechtsanwaltskammer München ist die mit Abstand größte Anwaltskammer in Deutschland. Neben der Ressortzuständigkeit für die Finanzen ist Pohlmann in der Kammer insbesondere für Personalangelegenheiten mit zuständig und für den Vollzug der Neuordnung des Rechts der Syndikusrechtsanwälte.

 
 
image

12.04.2016
Pohlmann Hofmann im Münchner Merkur: Qualität und Transparenz zahlen sich aus

Der Münchner Merkur und die tz befassen sich in einer Sonderbeilage vom 08.04.2016 mit den Themen “Insolvenz und Sanierung”. Zuvor hatten sich  im März 2016 namhafte Vertreter aus insolvenzrechtlich tätigen Kanzleien und Beratungen zum zweiten Wirtschaftsforum “Insolvenz und Sanierung” von Münchner Merkur tz getroffen. Auch unser Partner Dr. Matthias Hofmann hat an der Diskussionsrunde teilgenommen.  Die Zusammenfassung eines Interviews haben Merkur und tz unter dem Titel “Qualität und Transparenz zahlen sich aus” veröffentlicht.

Die weiteren Artikel der Sonderbeilage “Insolvenz und Sanierung” des Merkur sind unter folgendem Link zu finden.

 
 
image

14.03.2016
ZIP-Praxisbuch Eigenverwaltung in 2. Auflage erschienen

Anfang März ist im renommierten RWS-Verlag das ZIP-Praxisbuch “Hofmann, Eigenverwaltung” in 2. neu bearbeiteter Auflage erschienen. Das inzwischen rund 260 Seiten umfassende Buch richtet sich an alle Verfahrensbeteiligten eines Eigenverwaltungs- oder Schutzschirmverfahrens, d.h. an insolvente Unternehmen, Sachwalter, Gläubiger und Gerichte sowie an mit der Eigenverwaltung in Berührung kommende Rechtsanwälte, Steuerberater und, Unternehmensberater. Die 2. Auflage enthält neben der um die aktuellen Entwicklungen der Eigenverwaltung ergänzten Ausführungen nunmehr insbesondere auch verschiedene Muster (z.B. Insolvenz- und Eigenverwaltungsantrag, Anregungen, Anträge und Beschlüsse zu verschiedenen Fragen der (vorl.) Eigenverwaltung, Verwertungsvereinbarung).

Der Alleinautor des Praxisbuchs und Sozius unserer Kanzlei, Dr. Matthias Hofmann,  gehört bundesweit zu den meistbestellten Sachwaltern und Insolvenzverwaltern.  Er hatte sich bereits im Rahmen seiner Dissertation mit der Eigenverwaltung gemäß §§ 270 ff. InsO befasst, gehört zum Autorenkreis des “Handbuchs Restrukturierung in der Insolvenz” und ist mit einer Veranstaltung zur Eigenverwaltung Lehrbeauftragter des Masterstudiengangs “Unternehmensrestrukturierung und Insolvenzmanagement” der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt, Geislingen.

Nähere Informationen zum Buch erhalten Sie auf der Internetseite des Verlags unter folgendem Link.

 
 
image

11.02.2016
NCI New Capital Invest Oil & Gas USA 19 GmbH: Insolvenzverfahren eröffnet

Durch Beschluss vom 19.01.2016 hat das Amtsgericht München mit dem Insolvenzverfahren über das Vermögen der NCI New Capital Invest Oil & Gas USA 19 GmbH das erste Verfahren aus der NCI-/Selfmade-/Dima24-Unternehmensgruppe eröffnet. Der Insolvenzverwalter Dr. Matthias Hofmann informiert die Gläubiger der Gesellschaft wie auch die mittelbar betroffenen Anleger des Fonds NCI New Capital Invest Oil & Gas USA 19 GmbH & Co. KG auf einer eigens eingerichteten Informationsseite (http://pohlmannhofmann.de/nci-19-gmbH/) über den aktuellen Stand des Verfahrens.

 
 
image

08.02.2016
Pohlmann Hofmann erstmals bundesweit unter den Top-10 Verwalterkanzleien

Das Wirtschaftsmagazin “WirtschaftsWoche” hat das “Insolvenzverwalter-Ranking 2015″ veröffentlich, das mit Spannung erwartet wurde, nachdem die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen seit einiger Zeit deutlich rückläufig ist. “Die Konjunktur läuft robust und die Zahl der Unternehmensinsolvenzen sackte 2015 auf den tiefsten Stand seit Einführung der Insolvenzordnung 1999″, so das Magazin. Für sein “Ranking” wertet die Redaktion der WirtschaftsWoche alle vorläufigen Insolvenzverfahren im jeweiligen Analysezeitraum aus, da die Anzahl der vorläufigen Insolvenzverwaltung ein gewisser Indikator für die Bedeutung und Größe eines Verfahrens sind. Erstmalig seit Gründung von Pohlmann Hofmann Insolvenzverwalter gelang der Kanzlei dabei der Einzug in die “TOP 10″ der bundesweiten Platzierung, nachdem die Anzahl der vorläufigen Verwaltungen in Unternehmensinsolvenzen von 42 auf 78 fast verdoppelt werden konnte. Namenspartner Rolf Pohlmann betont dabei, dass diese Fallzahlen aber auch auf einen Einmaleffekt zurückgehen: “Ich habe einen großen Unternehmensverbund mit zahlreichen Einzelverfahren in der vorläufigen Insolvenzverwaltung, die sicher in der Zusammenschau zu sehen sind. Aber auch ohne diesen Effekt belegt die Anzahl unserer Bestellungen, dass wir bei den Gerichten, bei denen wir gelistet sind und bei Gläubigern ein hohes Maß an Vertrauen und Ansehen genießen”.

 
 
image

29.01.2016
Pohlmann Hofmann 2015 bundesweit unter den meistbestellten Kanzleien

Die soeben erschienene Statistikausgabe des Branchenmagazins “INDat-Report” für das Jahr 2015 weist Pohlmann Hofmann bundesweit auf Platz 17 unter den “TOP 30″ Kanzleien und auf Platz 7 unter den “TOP 10″ Sachwalterkanzleien aus. Rechtsanwalt Dr. Matthias Hofmann konnte im vergangenen Jahr mit den ihm übertragenen Verfahren sowohl die bundesweite TOP 10 der Sachwalter (Platz 3), als auch die  TOP 10 der meistbestellten Insolvenzverwalter (Platz 9) erreichen. Dr. Björn Hellfeld wird auf Platz 27 in der TOP 30 der meistbestellten Insolvenzverwalter geführt. Auch in Bayern, dem Kerntätigkeitsgebiet der Kanzlei, zeigen die Verwalter von Pohlmann Hofmann mit Platz 3 der bayernweit bestellten Kanzleien , dass sie zu den am meisten geschätzten Kanzleien gehören. “Wir freuen uns, dass Gerichte wie auch Gläubiger und Verfahrensbeteiligte im vergangenen Jahr unsere Arbeit als Insolvenzverwalter und Sachwalter so wertgeschätzt haben. Dies belegt auch die aktuelle Statistik.”, so Namenspartner Dr. Matthias Hofmann, der mit Platz 2 neben Dr. Björn Hellfeld (Platz 3) auch in Bayern unter den Top 3 der bayernweit bestellten Insolvenzverwalter platziert ist.

 
 
image

12.01.2016
Bundesrechtsanwaltskammer beruft Rolf Pohlmann in den Ausschuss Insolvenzrecht

Die Bundesrechtsanwaltskammer (BRAK) mit Sitz in Berlin hat unseren Partner, Herrn Rechtsanwalt und Insolvenzverwalter Rolf G. Pohlmann, für die Berufungsperiode 1.1.2016 bis 31.12.2019 in den Ausschuss Insolvenzrecht berufen.

Aufgabe des Ausschusses ist es insbesondere, Stellungnahmen zu Gesetzentwürfen und Gutachten zu einzelnen berufspolitischen Fragestellungen für das Präsidium der BRAK vorzubereiten. Häufig nehmen Ausschussmitglieder als Experten an Anhörungen in Ministerien oder im Parlament teil.

“Ich freue mich sehr über das mir gegenüber zum Ausdruck gebrachte Vertrauen und dass ich mich in diesem hochkarätig mit acht Kolleginnen und Kollegen besetzen Ausschuss engagieren darf”, sagt Pohlmann.

 
 
image

11.12.2015
Insolvenzen in 2015 auf niedrigstem Stand seit Einführung der InsO

Nach Informationen der Wirtschaftsauskunftei ‘Creditreform’ gab es im Jahr 2015 wieder weniger Unternehmensinsolvenzen. Insgesamt haben demnach 23.230 Unternehmen Insolvenz angemeldet. Das seien nochmals 800 weniger Insolvenz als zum gleichen Tag im Vorjahr. Damit beläuft sich die Anzahl der Unternehmensinsolvenzen im Jahr 2015 auf dem niedrigsten Stand seit Einführung der Insolvenzordnung im Jahr1999. Der sechste Rückgang in Folge sei auf die gute Wirtschaftslage und den weiterhin vergleichsweise einfachen Zugang zu Finanzmitteln zurückzuführen. In Teilbereichen der deutschen Wirtschaft sei indes wieder ein ansteigender Trend erkennbar, etwa im Verarbeitenden Gewerbe oder dem Bau.
 
Die Schäden für die Insolvenzgläubiger verringerten sich im Jahr 2015 im Vergleich zum Vorjahr um 6,5 Mrd. Euro auf 19,6 Mrd. Euro, da es weniger zu großen Firmeninsolvenzen gekommen ist. Entsprechend sank auch die Zahl der betroffenen Arbeitsplätze von 264.000 auf 225.000.
 
Auch in den Verfahrenseingängen bei Pohlmann Hofmann Insovenzverwalter lässt sich diese quantitative Entwicklung in den Verfahrenszahlen nachvollziehen. “Wir hatten im Jahr 2015 bis heute insgesamt 357 Verfahrenseingänge, das sind 6,5% weniger Verfahren, als im Vorjahr”, bestätigt Rolf Pohlmann, Partner der Kanzlei. “Natürlich ist die Abwicklung von Insolvenzverfahren unser Geschäft, aber der Rückgang der Insolvenzen ist wichtig, damit sich die Wirtschaft konsolidiert und wir haben in solchen Zeiten etwas mehr Ressourcen, um Vorgänge voranzutreiben, zu denen man in Spitzenzeiten weniger leicht kommt”, so Pohlmann weiter.

 
 
image

25.11.2015
Berggasthof am Roßkopf wird nicht zur Flüchtlingsunterkunft

Der dem insolventen “Verein Polizeiheim Spitzingsee e.V.” gehörende “Berggasthof am Roßkopf” wird nicht als Flüchtlingsunterkunft genutzt werden, das teilte der Insolvenzverwalter Rolf Pohlmann heute mit. Der im Ort Schliersee gelegene Berggasthof wurde über Jahrzehnte als Gast- und Beherbergungsstätte, zuletzt vor allem für private Gäste und Besucher, nicht mehr vorrangig für Polizeibeamte, genutzt. Gut 20 Zimmer und ein Matratzenlager sowie mehrere Gaststuben und Küchen waren dort in Nutzung. Im August 2014 musste der Betrieb des Gasthofs eingestellt werden. Die Umsätze reichten nicht aus, um die Kosten des laufenden Betriebs zu decken. Zunächst suchte der Insolvenzverwalter nach einem Investor, zuletzt nach einem Käufer für die Immobilie. Bis zu EUR 750.000 soll der Berggasthof wert sein. Die bislang angebotenen Kaufpreise lägen aber deutlich unter dieser Erwartung, so Pohlmann. Um den leerstehenden Berggasthof bis zu einer Veräußerung sinnvoll zu nutzen hatte schon der Vereinsvorstand vorgeschlagen, den Gasthof vorübergehend für die Unterbringung von Flüchtlingen zu nutzen. Landratsamt und Regierung von Oberbayern haben nun aber erneut abgesagt. Der Berggasthof liege zu weit fernab von einer erforderlichen Infrastruktur, etwa Einkaufsmöglichkeiten.

 
 
image

30.10.2015
JUVE-Redaktion nimmt Pohlmann Hofmann ins Handbuch 2015/2016 auf

Der JUVE Verlag, der in Zeitschriften und Büchern über den Wirtschaftsanwaltsmarkt berichtet, hat Pohlmann Hofmann  im anerkannten “JUVE Handbuch Wirtschaftskanzleien 2015/2016″ als eine der ‘weiteren renommierten Kanzleien für Insolvenzverwaltung” aufgenommen, und zwar als einzige Kanzlei mit Standort im “Süden” Deutschlands.  “Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung, da die Bewertungen von JUVE sehr hohes Ansehen genießen und im Ruf stehen, ein sehr objektives Bild zu zeichnen”, sagt Rolf Pohlmann. “Gleichzeitig hoffen wir, dass wir im nächsten Jahr den Einzug in das TOP-30-Ranking im JUVE-Handbuch schaffen, das war im Jahr der Erstaufnahme in das Handbuch natürlich noch keine reale Option”, so Pohlmann weiter.